Mittwoch: Mädchentreff

Ab dem 14. Februar werde ich einen Mädchentreff in Frohnau anbieten. Wir treffen uns regelmäßig Mittwochs von 17:30-19:30 in der Teestube. Es wäre toll, mit Euch zusammen eine feste Größe in Eurem Kalender zu spielen. Das beginnt mit dem Aufbau einer Gruppe mit regelmäßigen Treffen. In dieser Gruppe werden wir alltägliches besprechen, die Mädchen mit ihren vielschichtigen Themen ernst nehmen und auch Themen außerhalb des „üblichen“ angehen. Lasst Euch überraschen!

Ich freue mich auf Euch

Eure Doris

Auschwitzfahrt 23.04. – 27.04.2019 (Osterferien)

Vom 23. April bis zum 27. April 2019 werden wir die Gedenkstätte in Auschwitz (pol. Oswciem) besuchen und in der internationalen Begegnungsstätte in Auschwitz/Oswiciem wohnen. http://www.mdsm.pl/de/component/content/article/53-haus/220-besuche-uns

Die An- und Abreise erfolgt mit unserem Gemeindebus, der uns auch vor Ort für Ausflüge bspw. Krakau zur Verfügung stehen wird. Insgesamt werden wir zu neunt sein und im Vorfeld unser Programm besprechen und uns gemeinsam auf unseren Besuch vorbereiten. Die 5-tägige Fahrt mit Hin- und Rückfahrt, Übernachtungen, Ausflügen und Besuchen wird ca. 200,-€ kosten. Demnächst werdet ihr hier ein Anmeldungsformular finden.

Wer Interesse an Plätzen hat, kann sich aber schon jetzt per Mail an mich wenden.

Ich freue mich auf euch und euer Interesse

Axel

#besocial

280 Snackpakete, 70 Feuerzeuge, 13 Schlafsäcke – so waren die Dimensionen der Spenden, die wir am 17.12 sortierten und weihnachtlich verpackten. Naja ungefähr, denn zum Zählen hatte sicherlich keiner von uns Zeit. Insgesamt 4 Stunden waren rund 25 Jugendliche, Teamer/innen, Konfis und Freunde von uns beschäftigt, um auch mal etwas zurück zu geben. Zuerst haben wir die Sachen sortiert und geguckt, wie viele Päckchen wir packennnen: es sind rund 60 geworden. Dann haben wir die Sachen aufgeteilt, Weihnachtsgrüße geschrieben und eingepackt. Falls jemand nächstes Jahr Hilfe bei der Geschenkverpackung braucht, wir sind jetzt Profis. Ein paar Sachen, wie zum Beispiel Schuhe, konnten nicht mit in die Pakete, wurden aber auch gesammelt und zur Kältehilfe gebracht. Da wir das Projekt zum ersten Mal gemacht haben, konnten wir schlecht einschätzen, mit wie viel Spenden wir zu rechnen haben, aber letztendlich war unser größtes Problem, dass wir zu wenig Schuhkartons hatten. Das zeigt:

Helfen kann so leicht sein, sammeln sie schon einmal fürs nächstes Jahr, denn Weihnachtspäckchen für Obdachlose geht dann in die zweite Runde.

TeesenWG 10.12. – 16.12.2017

 

Teesen WG Dezember 17

Als wir zu neunt am Sonntag den 10.12.17 in die Teese eingezogen sind, waren wir voller Vorfreude auf die kommende Woche! Nachdem wir unsere Betten bezogen hatten, wurde die Musik lautstark angemacht und der Plätzchenteig verarbeitet. Nachdem wir uns Abendbrot zubereitet hatten, machten wir uns einen Wochenplan, um einen Überblick zu bekommen. Um circa 23:00 Uhr haben wir uns Bettfertig gemacht, dann hat eine Person am Abend eine Persönliche Geschichte erzählt, danach sind wir schlafen gegangen. Weiterlesen