Wahlveranstaltung am 14. Mai zur EU-Wahl 2019

Am Dienstag, den 14.Mai veranstalten wir um 19.00 Uhr eine Wahlveranstaltung mit den Kandidatinnen und Kandidaten der Parteien CDU, SPD, FDP, Grünen, Linke und AFD.

Am 26.05.2019 findet die Wahl des Europäischen Parlaments statt. Wir als evangelische Jugend Frohnau möchten euch/Sie herzlich zu unserer Podiumsdiskussion im Vorfeld dazu einladen. Gemeinsam mit unseren Gästen wollen wir aktuelle Themen innerhalb der Europäischen Union diskutieren und unseren Blick auf die Zukunft der Gemeinschaft werfen. Nach der moderierten Debatte wird es die Möglichkeit geben persönliche Fragen direkt an die Gäste zu stellen. Auch im Anschluss der Veranstaltung kann das persönliche Gespräch mit den Gästen bei Snacks und Getränken gesucht werden.

Gäste:
Christian Buchholz (AfD)
Janik Feuerhahn (Bündnis 90/Die Grünen)
Hildegard Bentele (CDU)
Stephan Rauhut (Die Linke)
Carl Grouwet (FDP)
Arturo Winters (SPD)

Moderation: Robin Anderson und Enrico Preuß

Gartensanierung

Die Gartensanierung begann mit dem Abriss der Pergola und des Schuppens

TeesenWG 25.02 – 03.03.2018

Teilnehmer*innen:

Julia, Caitlin, Jacob, Valentin, Lennard

Teesen WG Februar/März 2018

Unter dem Motto: „Wie lässt es sich zu fünft in einer WG leben ohne den Alltags-Rhythmus zu stören?“, zogen wir am Sonntag den 25.2 in der Teestube für eine Woche ein.

Nachdem sich jeder von uns eingerichtet hatte ging es für uns noch am selben Tag zum Bowling für alle ehrenamtlichen Teamer in Reinickendorf. Am Ende des Tages waren wir alle ein wenig müde, jedoch auch aufgeregt wie es wohl klappen würde: Aufstehen, zur Schule gehen, Hausaufgaben machen etc.

Daher, dass jeder von uns auf eine andere Schule geht und damit jeder einen anderen Schulweg hat, mussten wir zu unterschiedlichen Zeiten aufstehen. Das war jedoch gut denn so konnten wir uns alle gegenseitig wecken und hatten nie Probleme rechtzeitig aus der Teestube zu gehen. Weiterlesen

Jugendgottesdienst am 18. März 2018

Termin: 18. März 2018,

Ort: Johanneskirche

Zeit: 18:00 Uhr

Thema: Selbstwert:  – wer bin ich?

TeesenWG 10.12. – 16.12.2017

 

Teesen WG Dezember 2017

Als wir zu neunt am Sonntag den 10.12.17 in die Teese eingezogen sind, waren wir voller Vorfreude auf die kommende Woche! Nachdem wir unsere Betten bezogen hatten, wurde die Musik lautstark angemacht und der Plätzchenteig verarbeitet. Nachdem wir uns Abendbrot zubereitet hatten, machten wir uns einen Wochenplan, um einen Überblick zu bekommen. Um circa 23:00 Uhr haben wir uns Bettfertig gemacht, dann hat eine Person am Abend eine Persönliche Geschichte erzählt, danach sind wir schlafen gegangen. Weiterlesen

Konzept TeesenWG

Konzept Projektwoche Teesen WG

Ziel:

Interessierten jungen Menschen erhalten die Möglichkeit, in einem sicheren Rahmen, auf eigene Faust in ein selbstverantwortetes und -organisiertes Leben in einer Wohngemeinschaft einzutauchen. Dabei ist es ihre Aufgabe alle Pflichten und Freiheiten verantwortungsbewusst und gemeinschaftlich zu bewältigen, die ein eigenständiges Leben mit sich bringt. Abgesehen von der veränderten Wohnumgebung finden keine Eingriffe in den Tagesablauf statt, welcher dadurch aus einer anderen Perspektive erlebt wird. Schulische Verpflichtungen müssen selbstständig oder mit Hilfe der anderen erfüllt werden. Teilnehmer müssen sich in einem gemeinsamen, gruppendynamischen Prozess organisieren, damit das Zusammenleben funktioniert.

Wann? Wie lange?

Der Zeitraum für das Projekt liegt in der Schulzeit und bietet den Jugendlichen somit einen festen Rahmen in ihren normalen Alltag. Als Zeitspanne gelten sechs Tage, jeweils von Sonntag bis Samstag, welche insofern für angemessen gehalten werden, als dass man sich in diesem Zeitraum gut in die neue Situation einleben und Erfahrungen sammeln kann.

Wer? Wie alt? Wie viele?

Interessierte Jugendliche sind in der Jugendarbeit der Ev. Kirchengemeinde Frohnau mehrheitlich bekannt und schließen sich für das Projekt zusammen. Die teilnehmende Jugendliche sind in der Regel im Alter von 15 – 20 Jahren. Diese Altersgrenzen gelten als Richtlinien und sollen im Ausnahmefall individuell gehandhabt werden können. Die Anzahl der Teilnehmer*innen soll 5 Personen nicht unter- und 8 Personen nicht überschreiten.

Verantwortung, Verträge, Versicherung

Die Eltern geben ihr Einverständnis für die Teilnahme ihres Kindes an diesem Projekt. Für den Fall, dass Schäden entstehen sollten die Teilnehmer*innen eine Haftpflichtversicherung abgeschlossen haben.

Verhalten im Krankheitsfall

Alle Erkrankungen die eine Teilnahme am Schulunterricht verhindert, führt zum Abbruch der Teilnahme an der Teesen WG für den/die Betroffene(n).

Umgang mit Alkohol

Das Jugendschutzgesetz ist maßgebend.

Nutzung der Räumlichkeiten

Der Seminarraum und der Raum unter dem Dach werden ausschließlich von den Teilnehmern der Teesen WG genutzt. Die Nutzungszeiten der Jugendarbeit werden durch das Projekt nicht eingeschränkt.

Finanzierung/Verwaltung der Finanzmittel

Das Budget wird durch Teilnahmekosten von ca. 30 Euro pro Person gebildet. Dieses Geld wird gemeinschaftlich verwaltet und für Einkäufe und sonstige Ausgaben verwendet.

Organisation

Im Vorfeld findet ein verbindliches Orientierungstreffen für alle Teilnehmer*innen statt, in dessen Zentrum die Absprachen zum Projekt stehen. Im Einvernehmen wird ein Regelwerk für das Zusammenleben erstellt. Das Treffen sollten zumindest folgende Punkte klären: Gemeinsamer Rahmen/allgemeine Regeln, Zeit- und Wochenplan, Feste Zeiten (Frühstück, Abendbrot) und Ruhezeiten, Kochen, Einkaufen, Verwaltung der Finanzen, Umgang mit den Schlüsseln und Besucher*innen, Reinigungsaufgaben z.B. aufräumen, abwaschen, Nachbereitung (Dokumentation/Feedback)

TeesenWG 01.07. – 07.07.2017

Vom 01.07. – 07.07. fand in der Teestube wieder eine TeesenWG stand.

Wir haben vom 01.07. -07.07.17 in der Teesen-WG gelebt und sind jetzt schon furchtbar traurig dass es vorbei ist.. Es ist sehr schön die Möglichkeit zu haben solche Erfahrungen zu machen, und wir sind echt dankbar, denn dadurch sind wir noch näher zusammengewachsen. Das gemeinsame kochen und einkaufen lief zwar teilweise etwas unkoordiniert aber es hat letztendlich doch immer geklappt und wir hatten was zu essen auf dem Tisch 🙂 Was für uns alle feststeht – Wiederholungsbedarf!

Finja

Bilder von der TeesenWG: