Vom Aufweichen der Grenzen: Schöneberger in der Teestube

Es gibt sie, die Grenze, die den Norden Berlins vom Süden trennt.

Eine unsichtbare, aber deutlich zu fühlende Linie, die etwa auf der Höhe des Kudamms verläuft, hält nicht wenige Menschen der südlichen Statdbezirke davon ab, sich auch den Norden der Stadt für sich zu erschließen.

So hatten die Teamerinnen und Teamer aus der Region Schöneberg-Mitte tatsächlich das Gefühl, in eine andere Stadt zu fahren, als wir uns aufmachten, das erste Juliwochenende in der Teestube Frohnau zu verbringen. Eine Teamerschulung mit Jugendlichen aus drei Kirchengemeinden sollte an diesem Wochenende ihren Höhepunkt und Abschluss finden.

Weiterlesen

TeesenWG im Juni 2016

TeesenWG

Wir haben vom 12.6.-18.6 in der Teestube in einer WG gewohnt. Es war ein unglaublich schönes Erlebnis und wir haben sehr viele neue Erfahrungen gemacht! Die Woche ging leider viel zu schnell vorbei und wir alle haben große Lust, das zu wiederholen. Obwohl wir zusammen gekocht, eingekauft, in einem Raum geschlafen, aufgeräumt und Hausaufgaben gemacht haben, gab es keine Konflikte und wir haben uns die ganze Woche super verstanden. Das gemeinsame kochen war manchmal etwas chaotisch, jedoch hatten wir am Ende immer etwas essbares auf dem Tisch 🙂 . Wir haben festgestellt, dass man viel motivierter Schulsachen macht, wenn die anderen auch lernen. Außerdem war es auch mal entspannt ohne Eltern alles zu essen was man will, so lange wachzubleiben wie man will und hinzugehen wo man will. Die WG`ler

Mauern des neuen Grills im Teestubengarten

Im Mai mauerten Julian, Jonas, Per und Moritz den neuen Grill im Teestubengarten.

Billardraumrenovierung

Über Himmelfahrt 2016 renovierten Tatjana, Feline und Susanne den Tresenraum!